Submission
Project info

„Sagen aus Uri“ lautet der Titel der dreibändigen Sammlung von eigentümlichen, kaum erklärbaren Erzählungen über Teufel, Geister, arme Seelen und Dämonen aus dem Herzen der Schweizer Alpen, welche der damalige Pfarrer Josef Müller zwischen 1903 und 1925, während seiner Tätigkeit am Kantonsspital Uri, zusammentrug. Es handelt sich dabei um eine der frühesten und umfangreichsten Sagensammlungen im Alpenraum und ist daher in Fachkreisen von internationaler Bedeutung.
Der Urner Künstler Christian Indergand, der sich in seiner fotografischen Praxis bevorzugt mit den vermeintlich dokumentarischen Aspekten von Fotografie auseinandersetzt, stiess vor einigen Jahren selbst auf ein Exemplar der besagten Sagensammlung und macht diese seither zum Thema einer fotografischen Recherche, welche ihn zurück in seine Heimat und damit auf die Spuren der alten Erzählungen führt.