Orte ohne Wiederkehr
Project info

Im Jahr 1984 begann der Energiekonzern Rheinbraun mit den Planungen für Garzweiler II, die Erweiterung des schon bestehenden Braunkohletagebaus Garzweiler I in Nordrhein Westfalen in Deutschland. Auf einer Gesamtfläche von 115 Quadratkilometern soll hier bis zum Jahr 2o45 das grösste Braunkohle Tagebau Gebiet in Europa entstehen.

Verstreut im zukünftigen Abbau Gebiet befinden sich 13 Ortschaften mit fast 8ooo Einwohnern, die durch die Baumaßnahmen gezwungen werden, Ihre Heimat zu verlassen und woanders ein neues Leben zu beginnen.

Obwohl energiepolitisch heftig umstritten, hat der Abriss der Häuser und die Umsiedlung der ersten Bewohner vor etwa 15 Jahren begonnen und dauert bis heute an. Die Baumaßnahmen haben mittlerweile eine ganze Region in eine Geisterlandschaft aus leer stehenden Häusern, verwaisten Strassen und verlassenen Dörfern verwandelt.

Die ehemaligen Bewohner erhalten eine finanzielle Entschädigung - meine Fotografien zeigen, was man für Geld nicht kaufen kann.