Portraits from Lausitz.
Project info

„Gott hat die Lausitz erschaffen, der Teufel die Kohle daruntergelegt.“ – das
besagt ein altes sorbisches Sprichwort. Obwohl mit dem Braunkohleabbau
ungefähr 130 Orte ganz oder teilweise verschwanden und noch verschwinden, gelang es der sorbischen Minderheit ihre Eigenständigkeit durch traditionelle Bräuche und Trachten zu bewahren. Fasziniert von den farbenprächtigen und aufwändig bestickten Stoffen, portraitiert Yvonne Most sorbische Frauen und Männer, die ihre Tracht anlegen, eine Kleidung, die für Tradition und Identität steht, für Stolz und das Bedürfnis des Bewahrens. Doch ging es der Fotografin nicht um eine romantisierende Katalogisierung des Bewahrten: Sie konfrontiert es mit den Rissen in den Generationen, in den Familien, mit der Trauer, dem Schmerz, der Stille beim Blick über eine Tagebaukante – schwarze Löcher in der Landschaft, soweit das Auge reicht.